Gesundheit, körperliche und zeitliche Vorbereitung

Gesundheit

Du muss diese Einverständniserklärung ausfüllen und unterschreiben. Sollte es dein erstes Tattoo werden,  dann empfehlen wir dir auf jeden Fall  vorher mit einem Arzt über Risiken zu sprechen. Wir können nur Tipps geben, eine medizinische Beratung steht uns rechtlich nicht zu.

Solltest du eine durch Körperflüssigkeiten übertragbare Krankheit haben (wie z.B. HIV oder Hepatitis), dürfen wir dich leider nicht tätowieren. Ehrlichkeit und Fairness ist hier wichtig. Wenn du an Epilepsie leidest oder Bluter bist, solltest du ebenfalls aufs Tätowieren verzichten.  Schwangere und junge Mütter sollten ebenso bis zum Abstillen auf das Tätowieren verzichten, da die möglichen Auswirkungen durch das Tätowieren auf das Ungeborene nicht bekannt sind. Solltest du aufrund eines besonderen gesundheitlichen Zustandes aktuell in ärztlicher Behandlung sein, ist eine  Absprache im Vorfeld mit deinem Arzt durchzuführen. Er kann dir am besten sagen, wie du dich auf das Tätowieren vor- und nachbereiten kannst.

Informiere uns vor dem Tätowieren über alle eventuellen Risiken wie Allergien, Hautkrankheiten, etc.

Körperliche Vorbereitung

Einen Tag vor dem Termin bis einen Tag nach dem Termin  solltest du weder Alkohol, Drogen noch Kaffee oder Nikotin konsumieren, denn  das behindert den Tätowier- und Heilungsprozess und zieht sie  unnötig in die Länge. Auch ist so das Nachstechen schon vorprogrammiert, da sich die Farbe nur sehr schlecht oder fast überhaupt nicht gleichmäßig in die Haut bringen lässt.

Du solltest ausgeschlafen, entspannt und ohne Zeitdruck oder Stress zum Tätowieren kommen. Iss vorher ausreichend, da es sonst zu Kreislaufproblemen kommen kann. Für ausreichend Getränke, gern mit Zucker, solltest du vorsorgen.

Es ist anzuraten vor dem Termin zu duschen und besonders die zu tätowierende Stelle gründlich von Schweiß und alten Hautschichten zu reinigen und eventuell auch schon zu rasieren. Die Kleidung sollte sauber sein, denn wenn sie das Tattoo berührt, könnte das die Wunde verunreinigen.

Zeitliche Vorbereitung

Du solltest deinen Termin nicht kurz vor einem Urlaub planen. Da die Haut durch eine Tätowierung verletzt ist, kann es sein, dass sie sich durch die Sonneneinwirkung, bzw. das Aufweichen im Wasser entzündet und somit die Tätowierung zerstört und unansehnlich macht.

Sonnenbaden und Solarium solltest du mindestens vier Wochen vor und nach deinem Termin sein lassen. Das unterstützt unsere Arbeit, deine Gesundheit und die optimale Qualität von deinem neuen Tattoo zu erreichen.